02-02-2017

25 Jahre Platzspitz

Eine ehemalige Drogenabhängige und ein Drogenfahnder blicken zurück auf das Elend, das sich damals in der offenen Drogenszene abspielte.
01-02-2017

25 Jahre Platzspitz (Teil 1): Eine rechtsfreie Zone

Der Platzspitz ist heute wieder ein schöner und romantischer Park. Nichts erinnert an die Drogenszene und das Elend, welche sich da abgespielt hat.
02-02-2017

25 Jahre Platzspitz (Teil 2): Die Schliessung

Nachdem Zürich international in die Negativ-Schlagzeilen gerät, fällt der Statthalter 1991 eine folgenschwere Entscheidung: Die radikale und nachhaltige Schliessung des Areals. Das führt für alle Beteiligten zu noch grösserem Chaos.
01-02-2017

Als junger Mönch vom Lande gleich auf den Platzspitz

Von seiner intensiven Zeit auf dem heftigsten Drogenstrich der Schweiz weiss der ehemalige Franziskanermönch Beno Kehl lebendig zu erzählen.
01-02-2017

"Er hatte schon blaue Lippen. Er war tot."

Schlägereien, Demütigungen von Dealern und tote Fixerkollegen: Stephy D. nahm bereits als 12-Jährige Heroin und hat die offene Drogenszene am Zürcher Platzspitz hautnah miterlebt. Wie sie diese schreckliche Zeit überlebte.
01-02-2017

"Man wusste genau, wann die Polizei kam"

Stephy D. nahm bereits mit 12 Jahren Heroin. Sie erlebte hautnah mit, wie sich der Platzspitz in den Achtzigerjahren vom Erholungsgebiet in einen Park voller Fixer und Drogenleichen verwandelte. Die Polizei habe die Drogenkonsumenten bei Kontrollen gedemütigt und den Dealern zum Teil auch Geld abgenommen.
01-02-2017

"Hier lagen tonnenweise Spritzen"

Ein Meer voller Spritzen, aggressive Drogendealer und die ständige Angst vor Aids: Bruno Gentilesca war zurzeit vom Platzspitz Drogenfahnder. Einmal wurde er so übel zugerichtet, dass die Geschichte sogar vom "Blick" publiziert wurde.