NewsCredit Suisse-Spitze entschuldigt sich an GV wegen den hohen Verlusten
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© Keystone-SDA

Credit Suisse-Spitze entschuldigt sich an GV wegen den hohen Verlusten

An der virtuellen Generalversammlung der Credit Suisse äusserte sich der abtretende Verwaltungspräsident Urs Rohner über die grossen Verluste im Zusammenhang mit dem Hedgefonds Archegos und den Greensill-Fonds. «Wir haben unsere Kunden und Aktionäre enttäuscht. Dafür entschuldige ich mich», sagte Rohner. Auch CEO Thomas Gottstein fand deutliche Worte. «Dieser erhebliche Verlust ist inakzeptabel», sagte Gottstein. Die Credit Suisse hat in Folge der Verluste verschiedene Massnahmen ergriffen. Boni sind gekürzt worden und die Risikokontrolle wird verstärkt. Mit einer Kapitalerhöhung ist die Bilanz gestärkt worden. Die Bank hat zudem eine interne Untersuchung zur Klärung der Ereignisse in Auftrag gegeben. «Solche Ereignisse sollen nie wieder vorkommen», so Gottstein.
Publiziert am Fr 30. Apr 2021 12:47 Uhr
    #CS#Credit Suisse#Hedgefonds#Archegos#Greensill-Fonds#Urs Rohner#Thomas Gottstein#Kunden#Bank#Schweiz#Generalversammlung
© Keystone