News91-jähriges «Grosi» unterstützt Ninja-Noah
Werbung

© CH Media Video Unit

91-jähriges «Grosi» unterstützt Ninja-Noah

Ninja Warrior Switzerland
Noah Schuppli will Ninja Warrior Switzerland werden. Unterstützt wird er im Publikum von seiner 91-jährigen Oma.
Publiziert am Mo 15. Okt 2018 18:00 Uhr

Es ist der wohl härteste Hindernisparcours der Welt, über den sich die Teilnehmer in der TV-Sendung «Ninja Warrior» kämpfen müssen. TV24 bringt das Erfolgsformat aus Japan in die Schweiz. Von den über 1'000 Bewerbern haben sich 160 Kandidatinnen und Kandidaten an den beiden Castings für «Ninja Warrior Switzerland» bewiesen.

Die erste Folge gibt es am 16. Oktober um 20.15 Uhr auf TV24.

Werbung

Dion aus England und Perry aus Holland reisen weltweit Castings von Ninja Warrior hinterher. Auch die Schweiz darf da nicht fehlen.

In fünf Vorrunden müssen sie sich nun einen Finalplatz sichern. Dem Gewinner winkt ein Preisgeld von 100'000 Schweizer Franken.

Moderiert wird die Sendung von Nina Havel, Maximilian Baumann und Chris Bachmann.

Werbung

© CH Media Video Unit

Maximilian Baumann ist einer von drei Ninja Warrior-Moderatoren. Im Portrait spricht der leidenschaftliche Golfer über sein Hobby und Ninja Warrior.

Werbung

© CH Media Video Unit

Chris Bachmann ist einer von drei Ninja Warrior-Moderatoren. Im Portrait sagt er, warum sein Mami das Preisgeld verdient hätte.

Werbung

© CH Media Video Unit

Nina Havel ist eine von drei Ninja Warrior-Moderatoren. Im Portrait spricht Nina über Fitness und wen sie auf den Vita-Parcours mitnimmt.

Am Dienstag, 16. Oktober, ab 20.15 Uhr zeigt TV24 die 1. Folge von «Ninja Warrior Switzerland».

    #Ninja Warrior Switzerland#Maximilian Baumann#Nina Havel#Chris Bachmann
Marco Schättin
© CH Media Video Unit