NewsDiese Menschen gehen für ein Schnäppchen (fast) über Leichen
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© CH Media Video Unit

Diese Menschen gehen für ein Schnäppchen (fast) über Leichen

Black Friday
Black Friday - und Amerika sieht rot. Lustige und erschreckende Szenen aus den vergangenen Jahren.
Publiziert am Fr 23. Nov 2018 07:14 Uhr

In den USA ist der «Black Friday» seit langem der wichtigste Shopping-Event des Jahres. Inzwischen ist diese Tradition auch auf die Schweiz übergeschwappt. Doch manche Experten bezweifeln Sinn und Zweck dieser Rabattschlacht.
In Nordamerika locken die Warenhäuser ihre Kunden jeweils am vierten Freitag im November mit vielen Aktionen in die Geschäfte. Entstanden ist der sogenannte «Black Friday» einst, weil in den USA an diesem Tag - direkt nach dem Erntedankfest Thanksgiving - ein Grossteil der Bevölkerung frei und somit Zeit für Einkäufe hat.
In der Schweiz ist die Tradition hingegen noch jung. Einer der Schweizer «Black Friday»-Pioniere ist die Migros-Tochter Digitec Galaxus. 2015 sprang sie als einer der ersten Händler auf den Trend auf. Durch die erhöhte Mobilität fände eine Vermischung von Bräuchen und Trends weltweit statt, hatte es damals von Seiten des Online Shop-Betreibers zur Begründung geheissen.
Für dieses Jahr erwartet man bei Digitec Galaxus nun, dass der «Black Friday» der umsatzmässig stärkste Tag wird. An zweiter Stelle dürfte drei Tage später der «Cyber Monday» folgen, sagte ein Sprecher des Unternehmens der Nachrichtenagentur AWP.
Der «Cyber Monday» war ursprünglich die Antwort von Online-Shops auf den traditionellen «Black Friday», der von Detailhändlern ins Leben gerufen worden war. Der Online-Riese Amazon führt unter dem Namen im November jeweils gar eine ganze Rabattwoche durch (sda).

    #Black Friday#Cyber Monday#schnäppchenjagd#Rabattschlacht
© CH Media Video Unit