TalkTäglichIn den Suizid getrieben
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

In den Suizid getrieben

Der Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Babak Rafati wurde von seinen Vorgesetzten fertig gemacht und versuchte sich umzubringen. Heute ist er Mentaltrainer.
Erstausstrahlung:

Hintergrund

Am 19. November 2011 musste das Bundesligaspiel Köln-Mainz abgesagt werden. Der Schiedsrichter Babak Rafati war nicht im Stadion erschienen. Er hatte sich in einem Hotelzimmer die Pulsadern aufgeschnitten. Als Grund für den Suizidversuch gab er später Depressionen an. Doch jetzt ist klar: Babak Rafati wurde von seinen Vorgesetzten fertig gemacht und in den Tod getrieben. Heute ist er Mentaltrainer und hilft anderen Spitzensportlern und Managern dem unglaublichen Druck standzuhalten. Im TalkTäglich erzählt er von seinen Erfahrungen. Moderation: Markus Gilli

Hier gibt es das Buch «Ich pfeife auf den Tod!»

Gast

Babak Rafatiehem. Bundesliga-Schiedsrichter