TalkTäglichVon der Grafikerin zur Puffmutter
Werbung

Von der Grafikerin zur Puffmutter

Weshalb Mona den Namen «Puffmutter» voller Stolz trägt und mit Klischees aufräumen will, erzählt sie heute im «TalkTäglich».
Erstausstrahlung:

Hintergrund

Sie war eine erfolgreiche und talentierte Grafikerin. Doch plötzlich blieben die Aufträge weg. Mona hatte existenzielle Geldsorgen und litt an einer schweren Depression. In dieser Zeit kam sie zum ersten Mal in Kontakt mit dem Rotlicht-Milieu. Zuerst als Prostituierte, später als Puffmutter. Heute führt die 60-Jährige den Club Eden in Schlieren und schwärmt: Das war der beste Entscheid meines Lebens. Weshalb Mona den Namen «Puffmutter» voller Stolz trägt und mit Klischees aufräumen will, erzählt sie heute im «TalkTäglich».

Moderation: Oliver Steffen

Gast

MonaPuffmutter