ZüriNews14,4 Millionen: Lohnexzess bei UBS-Chef sorgt für Ärger

14,4 Millionen: Lohnexzess bei UBS-Chef sorgt für Ärger

Sergio Ermotti lässt sich die Bewältigung der CS-Übernahme grosszügig entlöhnen. In 9 Monaten hat der UBS-Chef mehr als 14 Mio. Franken verdient. Im Vergütungsbericht der Grossbank würdigen die Verwaltungsräte auch die «herausragende Leistung» von Sergio Ermotti. Bei der Bevölkerung und den Politikern kommt das Millionengehalt weniger gut an. Unverschämt und unanständig sei das:
Erstausstrahlung: