ZüriNewsSRG baut 250 Stellen ab
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

SRG baut 250 Stellen ab

Die SRG muss den Gürtel enger schnallen. Alleine in der Deutschschweiz sollen über 100 Vollzeitstellen verschwinden. Die Gründe: Abgaben an private Sender und die fehlende Mehrwertsteuer. SRG-Direktor Roger de Weck nimmt Stellung.
Publiziert am Mo 24. Sep 2018 18:08 Uhr