ZüriSerieSOS Tierspital - Teil 2
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

SOS Tierspital - Teil 2

Im Tierspital Zürich kämpfen Ärzte um die Gesundheit verletzter und kranker Tiere. TeleZüri begleitet die tierischen Patienten und ihre Herrchen.
Erstausstrahlung:

Information

Normal 0 21 false false false DE-CH JA X-NONE /* Style Definitions */table.MsoNormalTable {mso-style-name:«Normale Tabelle»; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:«»; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Im Tierspital Zürich kämpfen Ärzte um die Gesundheit verletzter und kranker Tiere. TeleZüri begleitet die tierischen Patienten und ihre Herrchen.

Teil 2

Leika
Nach dem MRI wird klar, die Berner Sennenhündin hat ihr vorderes Kreuzband gerissen. Um das wieder in Ordnung zu bringen, braucht es eine Operation. Ob alles nach Plan verläuft?

Miro
Mit unzähligen Augentests versuchen die Ärzte herauszufinden, was mit dem rechten Auge des Kurzhaar-Katers nicht stimmt. Doch Miro findet das gar nicht angenehm.

Larissa
Der italienischen Bergamasker-Hündin geht es schon deutlich besser. Die Therapie schlägt an, aber ohne Sauerstoff geht es trotzdem noch nicht.

Otto
Die französische Bulldogge leidet an Atemnot. Nach einem Check wird klar, es muss operiert werden. Für die Besitzerin keine einfache Nachricht.

Episodenübersicht

Teil 1

Leika
Die Berner Sennenhündin hat starke Schmerzen am hinteren Bein. Nur durch Röntgen und einen MRI können die Ärzte herausfinden, was die Hündin plagt.

Miro
Der europäische Kurzhaar-Kater ist verletzt und traumatisiert. Was mit ihm genau passiert ist, wissen die Ärzte nicht. Ein Augentest steht an.

Larissa
Die italienische Bergamasker-Hündin war nicht mehr ansprechbar und musste notfallmässig ins Spital. Für ihre Besitzerin ein riesiger Schock. Denn Larissa ist nicht ein gewöhnliches Haustier, sondern eine Therapiehündin.