ZüriInfoGeldwäscherei im wahrsten Sinne des Wortes / Harem im Zoo Zürich
Werbung

Geldwäscherei im wahrsten Sinne des Wortes / Harem im Zoo Zürich

Zuerst Kebab und Kaffee, dann bei 90 Grad in die Waschmaschine. Was haltet die neue 10-er Note aus? — Besuch bei den Dschelada-Affen im Zürich Zoo.
Erstausstrahlung:

Informationen

Normal 0 21 false false false DE-CH JA X-NONE /* Style Definitions */table.MsoNormalTable {mso-style-name:«Normale Tabelle»; mso-tstyle-rowband-size:0; mso-tstyle-colband-size:0; mso-style-noshow:yes; mso-style-priority:99; mso-style-parent:«»; mso-padding-alt:0cm 5.4pt 0cm 5.4pt; mso-para-margin:0cm; mso-para-margin-bottom:.0001pt; mso-pagination:widow-orphan; font-size:12.0pt; font-family:Cambria; mso-ascii-font-family:Cambria; mso-ascii-theme-font:minor-latin; mso-hansi-font-family:Cambria; mso-hansi-theme-font:minor-latin;}

Zuerst Kebab und Kaffee, dann bei 90 Grad in die Waschmaschine. Was haltet die neue 10-er Note aus? Wir machen den grossen Test. 2 Affen-Männchen haben wie es sich für Dschelada-Affen gehört, mehrere Weibchen. Dass das Zusammenleben funktioniert, davon zeugen gerade 2 tapsige Affen-Babys, die bei den Besuchern für grosse Begeisterung sorgen.