ZüriNewsMöglicher systematischer Betrug: Unispital Zürich unter Verdacht
Werbung

Möglicher systematischer Betrug: Unispital Zürich unter Verdacht

Die Herzchirurgie vom Universitätsspital Zürich hat in eineinhalb Jahren seinen Patienten rund 1,3 Millionen Franken verrechnet. Und zwar möglicherweise für etwas, was gar nicht stattgefunden hat. 1’760 lukrative Gespräche unter Ärzten über Patienten werden untersucht. Nur tauchen diese Gespräche teilweise nicht in den Patientenakten auf.
Erstausstrahlung:
    #Unispital Zürich#Betrug#Chirurgie