ZüriNews

So werden Federn transplantiert, damit der Rotmilan wieder fliegen kann

So werden Federn transplantiert, damit der Rotmilan wieder fliegen kann

In der Greifvogelstation Berg am Irchel werden täglich dutzende verletzte Vögel eingeliefert. Vor wenigen Wochen war ein seltenes Tier zu Gast: ein schwerverletzter Rotmilan. Bei einem Unfall wurden seine Federn zerstört. In einer aufwendigen Operation haben Ornithologen ihm neue Federn eines toten Tieres transplantiert, damit er wieder fliegen kann
Erstausstrahlung: